Skip to main content

Vereinschronik

An einem Herbstabend im November des Jahres 1986 begann das Herz der Frankenschluckies zu schlagen.

An diesem Abend traf sich ein Teil der Dorfjugend im Nebenzimmer der Gastwirtschaft Seelmann, um sich die Zeit mit Würfelspielen wie "Mäxchen" und "Chicago" zu vertreiben. Gespielt wurde stets um eine Runde Gespritzte. Nach einiger Zeit unterhielten wir uns über den "Vereinigten Cola-Club" (VCC) und machten uns darüber lustig.

Aus dieser Bier- und Schnapslaune heraus wurde dann schließlich am 21. November 1986 in der Gastwirtschaft Seelmann (noch immer unser Vereinslokal) der Stammtisch Frankenschluckies ins Leben gerufen. Als Ziel hatten wir Gemütlichkeit, Geselligkeit, Kameradschaft, Spaß, Spiel und Gaudi im Sinn.

So nahm in den ersten Jahren nach der Gründung die Zahl der Mitglieder ständig zu. Als erste richtige öffentliche Aktivität organisierten und veranstalteten wir 1987 das Abbrennen des Johannisfeuers in Zettmannsdorf, welches seither jedes Jahr wiederholt wird.

Im Jahre 1990 stellten wir mit Stolz unseren ersten eigenen Kirchweihbaum auf dem Spielplatz in Zettmannsdorf auf. Jedoch schon einige Zeit später wurden die regelmäßigen Treffen und Versammlungen immer mehr vernachlässigt und schliefen zum Schluss dann ganz ein.

Es begann eine traurige Zeit für uns, bis einige treue Schluckies beschlossen, die Frankenschluckies wieder mit alter Blüte am 5. September 1994 aufleben zu lassen. Seither ging es mit unserem Stammtisch stetig bergauf. Die Mitgliederzahl ist nun schon auf weit über 60 "Schluckies" angewachsen.

Durch die zahlreichen Aktivitäten (Kirchweih- u. Faschingstanz, Johannisfeuer, Wanderungen u. Radtouren, Zelten, Weinfahrten, Fußballspiele und natürlich nicht zu vergessen unsere regelmäßigen Treffs und internen Veranstaltungen) nicht nur für Mitglieder, sondern auch für die ganze Bevölkerung, ist aus uns doch ein meist angesehener Verein in unserem schönen Steigerwaldort Zettmannsdorf geworden.

Es ist erfreulich festzustellen, dass vor allem immer mehr Jugendliche als Mitglieder zum Verein stoßen.

Aber nicht nur aus diesem Grund sind wir sicher, für unseren Stammtisch noch ein großes Zukunftspotential zu haben, denn gerade die Werte Kameradschaft, Gemütlichkeit und Geselligkeit werden bei uns groß geschrieben und stehen ganz oben. Werte, die in der heutigen Gesellschaft keine Selbstverständlichkeit sind.

Im Juni 2001 erlebten wir dann mit unserem 15-jährigen Vereinsjubiläum den bisherigen Höhepunkt in der Vereinsgeschichte.

Im Jahre 2005 erlitt unser Stammtisch mit dem Tod unseres Vereinswirtes Georg "Gambi" Seelmann und der darauf folgenden Schließung des Vereinslokales Seelmann einen schweren Schicksalsschlag.

Glücklicherweise erklärte sich der Schützenverein Hofer Zettmannsdorf dazu bereit, uns bei Treffen oder Veranstaltungen im Schützenhaus zu bewirten oder es uns zur Verfügung zu stellen. So wurde das Zettmannsdorfer Schützenhaus quasi das neue "Vereinslokal" der Frankenschluckies.

Im Juni 2006 feierten wir unser 20-jähriges Jubiläum im Schützenhaus.

Das 25-jährige wurde bei bestem Wetter beim Sportplatz gefeiert und war im wahrsten Sinne des Wortes ein rauschendes Fest!!!

Die nächsten 5 Jahre sind wie im Flug vergangen und im Mai 2016 feierten wir unser 30-jähriges Bestehen!

Danke Thomas Reheußer für die Chronik!